START
FIRMENPORTRAIT
 
 
KONTAKT
STELLENANZEIGEN
IMPRESSUM

 




DIE FORMEN DER BERIEBLICHEN ALTERSVORSORGE

DURCHFÜHRUNGSWEGE

DIREKTVERSICHERUNG
Arbeitgeber schließt Lebensversicherung ab... Lohnsteuerfreie Beitragsleistungen... Fortführung mit privaten Beiträgen...
Bilanzneutralität beim Arbeitgeber...

DIREKTZUSAGE (Pensionszusage)
Finanzierung über Investmentfonds und/oder Rückversicherung... Versorgungsmöglichkeit für Arbeitnehmer mit mittleren und
höheren Einkommen...

UNTERSTÜTZUNGSKASSE
Auslagerung der betrieblichen Altersversorgung ... Rückdeckungsversicherungen sorgen für Sicherheit der
Finanzierung...
Bilanzneutralität beim Arbeitgeber...

PENSIONSKASSE
Auslagerung der betrieblichen Altersversorgung ...
Rechtsanspruch des Arbeitnehmers gegenüber der Pensionskasse...

PENSIONSFONDS
Vereinfachung der Verwaltung... Umfinanzierung bestehender Versorgungswerke... Optionale Einbindung der Riesterförderung...

(Stand Januar 2005)

 

 

 

DIREKTVERSICHERUNG

Die Highlights der Direktversicherung:

  • einfache Administration
  • Übertragbarkeit bei Arbeitgeberwechsel (Portabilität nach
    § 4 Abs. 3 BetrAVG)
  • Möglichkeit der Fortführung mit privaten Beiträgen
  • Steuerfreie Kapitalauszahlung bei der Pauschalversteuerung (Altzusagen)
  • Lohnsteuerfreie Beitragsleistungen im Rahmen des
    § 3 Nr. 63 EStG
  • Einflechtung der Absicherung biometrischer Risiken
  • Bilanzneutralität beim Arbeitgeber


 

DIREKTZUSAGE (Pensionszusage)

Die Highlights der Direktzusage:

  • Steuerstundungseffekt und ggf. positive Liquiditätsauswirkung
  • Freiheit bei der Ausfinanzierung der Versorgungsrisiken
  • Flexibilität in der Gestaltung der Versorgungspläne
  • Lohnsteuerfreiheit des Versorgungsaufwandes während der Anwartschaftsphase
  • Nachgelagerte Lohnbesteuerung der Rentenleistungen als Einkünfte aus nichtselbständiger Tätigkeit nach § 19 Abs.1
    Nr. 2 EStG unter Berücksichtigung des Versorgungsfreibetrages, des Arbeitnehmerpauschbetrages und ggf. der Fünftelregelung nach § 34 Abs. 1 EStG bei Kapitalleistungen
  • Versorgungsmöglichkeit für Arbeitnehmer mit mittleren und höheren Einkommen und für Führungskräfte


 


 

UNTERSTÜTZUNGSKASSE

Die Highlights der Unterstützungskasse:

  • Auslagerung der betrieblichen Altersversorgung und verbundener biometrischer Risiken aus dem Unternehmen auf einen externen Versorgungsträger
  • Steuerfreier Aufbau der Versorgung in der Anwartschaftsphase über die Grenzen der steuerfreien 4 % der BBG nach § 3 Nr. 63 EStG hinaus
  • Nachgelagerte Besteuerung der Leistungen
  • Steuerliche Absetzbarkeit der Zuwendungen beim Arbeitgeber
  • Bilanzneutralität beim Arbeitgeber
  • Periodengerechte Ausfinanzierung der Versorgung
  • Kongruente Rückdeckungsversicherungen sorgen für Sicherheit der Finanzierung


 

PENSIONSKASSE

Die Highlights der Pensionskasse:

  • Auslagerung der betrieblichen Altersversorgung und
    verbundener biometrischer Risiken aus dem Unternehmen
    auf einen externen Versorgungsträger
  • Steuerfreier Aufbau der Versorgung in der Anwartschaftsphase nach § 3 Nr. 63 EStG
  • Nachgelagerte Lohnbesteuerung der Rentenleistungen als
    sonstige Einkünfte nach § 22 Nr. 5 EStG
  • Optionale Einbindung der Riesterförderung nach § 10 a EStG
    und dem AVmG
  • Rechtsanspruch des Arbeitnehmers gegenüber der Pensionskasse
  • Keine Beitragspflicht zum Pensions-Sicherungs-Verein
  • Übertragbarkeit bei Arbeitgeberwechsel (Portabilität nach
    § 4 Abs. 3 BetrAVG)

 


 

PENSIONSFONDS

Die Highlights der Pensionsfonds:

  • Vereinfachung der Verwaltung der Versorgungen
  • Umfinanzierung bestehender Versorgungswerke
  • Optionale Einbindung der Riesterförderung nach § 10 a EStG
    und dem Altersvermögensgesetzes (AVmG)
  • Nutzung der steuerfreien Zuführung im Rahmen des § 3
    Nr. 63 EStG
  • Nachgelagerte Besteuerung der Rentenleistungen als sonstige Einkünfte nach § 22 Nr. 5 EStG
  • Übertragbarkeit bei Arbeitgeberwechsel (Portabilität nach
    § 4 Abs. 3 BetrAVG)

 

 

 



 

DIE NEUE BAV

ENTGELTUMWANDLUNG

DURCHFÜHRUNGSWEGE

EINRICHTUNG +
VERWALTUNG

LINKS

 
 
© Die FirmenRente GmbH | Berlin